Glocken

Im Turm der alten Michaelskirche hingen vor der geplanten Dachsanierung zwei Glocken. Die Große stammte von 1416 und die kleinere von 1426. Beide wurden beim Neubau 1896 wieder verwendet, die Grössere von 1416 jedoch umgegossen.
Die neue Michaelskirche bekam 3 Glocken, die natürlich noch von Hand mit Seilen geläutet werden mussten. Die große Glocke (Königsglocke) ist aus der alten Glocke von 1416 umgegossen worden. Als Schmuck erhielt sie ein Doppelrelief des Königspaares und zwei Spruchbänder mit der Aufschrift: "Hie gut Württemberg allweg" und "Furchtlos und treu". Die zweite Glocke stammte von der alten Kirche aus dem Jahre 1426. Sie bekam einen Sprung und wurde 1923 an die katholische Kirchengemeinde Margrethausen verkauft, die sie einschmelzen ließ. Die dritte Glocke wurde neu gegossen von Fa. H. Kurtz in Stuttgart. Im 1.Weltkrieg, am 26.07.1917, musste man die beiden neuen Glocken abliefern und bekam sie auch nicht wieder zurück.
Da sich eine solche Ablieferung nicht mehr wiederholen sollte und wahrscheinlich auch aus Kostengründen wurden 1921 drei neue Stahlglocken angeschafft, die bis 1972 ihren Dienst taten. Die grosse Glocke hatte die Inschrift: Sei getreu bis in den Tod", die mittlere Glocke: "Nach dem grossen Krieg im Jahre 1921". Eine Glocke bekam einen Riss, wodurch das Geläut sehr gelitten hat und so mussten neue Glocken bei der Glockengießerei Gebrüder Bachert, Bad Friedrichshall, in Auftrag gegeben werden. Letzte Verwendung fanden die drei Stahlglocken 1975 bei der 700-Jahrfeier in Margrethausen, wo sie im prächtigen Umzug mitgeführt wurden.
Am 15.09.1972 kamen die drei neuen Glocken, die bis heute jeden Sonntag zum Gottesdienst rufen dürfen. Pfarrer Hauser hielt unterstützt von drei Burgfelder Buben und einem Mädchen auf dem Wagen eine kurze Ansprache und weihte die Glocken. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Gesangverein Burgfelden.
Die große Glocke (Vaterunserglocke, 469kg schwer, D=940mm mit dem Ton a1), trägt die Inschrift: "Herr lehre uns beten". Die mittlere Glocke (266kg, D=790mm, Ton c2): "Jesus Christus herrscht als König". Die Kleine (195kg schwer, D=710mm, Ton d2) den Anfang vom Lutherlied: "Ein feste Burg ist unser Gott". Gegenüber der Inschriften steht bei allen drei Glocken "Burgfelden" und darüber ist das Firmenlogo der Gießerei Bachert.
 

 glocken abtr

Abtransport der Glocken 1917

 glocke stahl

Stahlglocke von 1921.

 glocken neu

Die neuen Glocken kommen.


Copyright © 2014. All Rights Reserved.